Neulich im Englischen Garten: Nilgänse!

Nilgänse im Englischen Garten

Nilgänse sind eigentlich in Afrika zuhause. Da sie interessant aussehen, wurden Sie als Ziervögel nach Europa mitgebracht. Von Holland aus haben sie sich in den letzten Jahrzehnten immer weiter ausgebreitet, vor allem entlang des Rheins. In Bayern sind sie seit 1996 nachgewiesen (siehe hier), überwiegend in Unter- und Mittelfranken. Nun sind sie auch im Englischen Garten angekommen, wie dieses Nilgans-Paar zeigt.

Ansonsten sieht man im Englischen Garten vor allem die heimischen Graugänse und manchmal einen Trupp Streifengänse, die aus China stammen. Das nächste Bild zeigt im Hintergrund zwei Graugänse, in der Mitte zwei entkommene Hausgänse (die von der Graugans abstammen, aber deutlich größer sind) und vorne eine Streifengans.

Weiterlesen

Ein intensives Kunstwochenende beginnt

Kunst im Karree Straßenfest

Die Galerie gleich auf dem Autodach dabei: Gesehen beim Straßenfest zur Eröffnung von Kunst im Karrée 2018 – den offenen Ateliers in den Stadtteilen Maxvorstadt und Schwabing.

Es wird nicht nur zwei Tage lang die Gelegenheit sein, Künstler im Viertel in ihren Ateliers zu besuchen, es gibt auch ein umfangreiches Begleitprogramm mit Vorführungen, Lesungen, Musik sowie Filmen im Studio Isabella.

Weiterlesen