Archiv des Autors: Irene Gronegger

Feinstaub messen für Nerds und Bastler

Feinstaubkarte von Luftdaten.info

Im neuen Jahr bin ich auf einige Links rund um das Thema Feinstaub gestoßen, die ich hier teilen möchte: Es geht darum, die Feinstaubbelastung selbst zu messen.

In der Januarausgabe der Computerzeitschrift c’t hat Ingmar Stapel (Twitter) aus München einen Artikel veröffentlicht, den man für 2,50 Euro auch als PDF kaufen kann: Der eigene Schmutzfänger. Feinstaub unterwegs messen und mit GPS-Daten aufzeichnen

Weiterlesen

Himmel über München: Silvester heißt Feinstaubglocke

Himmel über München an Silvester

So sah der Himmel über München – genau gesagt über der Zieblandstraße – vor drei Stunden aus. In zwanzig Stunden wird er sich eher so zeigen, wie es hier am Nachmittag des Neujahrstags 2017 im Olympiapark festgehalten wurde. Ich hatte den Starnberger See vorgezogen, wo es statt einer Feinstaubglocke nur ein wenig Dunst über dem See gab.

Weiterlesen

Chinesischer Turm: Weihnachtsmarkt mit Biberspuren

Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm mit Biberspuren

Am Chinesischen Turm im Englischen Garten ist wieder ein Weihnachtsmarkt aufgebaut. Als ich neulich mit dem Rad vorbei kam, fielen mir die dicken Baumstämme auf, die als rustikale Halterungen für Wegweiser und als Stehtische dienten. Auch Buchen waren dabei.

Was so harmlos aussieht, ist eher eine Tragödie: Über 100 Jahre alte Bäume sägt man im Englischen Garten nur um, wenn sie stark beschädigt sind oder Besucher gefährden. Tatsächlich war an einigen der aufgestellten Stammabschnitte die Rinde teilweise zerstört, offensichtlich hatte sie ein Biber benagt.

Der Englische Garten ist übrigens kein städtischer Park, sondern der bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung unterstellt. Diese ist wiederum Teil der Landesfinanzverwaltung.

Mehr zum Thema in einem Artikel vom Frühling: Der Biber – eine Plage im Englischen Garten?