Archiv des Autors: Irene Gronegger

Baustelle! Ein kleines Bilderrätsel für Radfahrer

Fahrradstreifen Einbahnstraße Heßstraße

Die Heßstraße ist eine ruhige Einbahnstraße mit wechselnden Richtungen. Die Gegenrichtung ist jeweils für den Radverkehr freigegeben – das ist an jedem Abschnitt mit einem entsprechenden Hinweis unter dem Zufahrt-verboten-Schild ausgeschildert.

Nun ist zwischen der Luisen- und Arcisstraße Baustelle, auf der Südseite der Heßtraße wird gearbeitet (siehe Hintergrund des Bildes), die Straße ist aber nicht gesperrt. Nur wenn man mit dem Rad von der Arcisstraße kommt und in die Heßstraße fährt, hat man plötzlich die oben abgebildeten Markierungen vor der Nase. Als Fahrrad-Nerd fragt man sich automatisch, was uns das sagen soll.

Weiterlesen

Von der BR-Kampagne zum Brauchtum

Da bin i dahoam

Wer kennt sie nicht – die Spots des Bayerischen Fernsehens, die immer so enden: „I bin der / die Dings und da bin i dahoam“. Präsentiert wird der Spot von vielen Bewohnern Bayerns, die auch verschiedene Aussprachen beisteuern. Wie das Foto oben zeigt, hat es der einprägsame Spruch sogar ins Brauchtum geschafft. Gesehen am Samstag in Bergkirchen bei Dachau.

Weiterlesen

Auftakt zu Kunst im Karrée 2017

Kunst im Karrée 2017 Startpunkt

Dieses Wochenende öffnen die Ateliers in Schwabing und der Maxvorstadt wieder ihre Türen für kunstinteressierte Besucher. Bei der Auswahl aus 52 Ateliers und sonstigen Veranstaltungsorten hilft uns die Website sowie das Grafikbüro 84 GHz (siehe Bild oben): Hier sind Kunstwerke von allen teilnehmenden Künstlern zu sehen, sodass man schon einen ersten Eindruck bekommt. Auch im gedruckten Programmheft sind Bilder abgedruckt. Die Karte auf der Website sowie in der Mitte des Programmheftes hilft bei der Suche vor Ort.

Weiterlesen

Grüne Welle für Radler in der Schellingstraße

Verkehrsmessung

Am Mittwoch in der Schellingstraße: Ein Student der Technischen Universität saß an der Ecke zur Luisenstraße und hatte ein Messgerät aufgebaut. Der Hintergrund ist, dass in der Schellingstraße ein Pilotversuch zur Grünen Welle für den Radverkehr läuft, siehe die Informationen der Stadt zum Thema.

Das heißt praktisch, die Ampelschaltung in der Schellingstraße ist in der ersten Zeit vorwiegend für eine Geschwindigkeit von 20 km/h optimiert, danach sollen weitere Geschwindigkeiten getestet werden. Es kann aber immer zu Abweichungen kommen, wenn es für das Vorankommen der Linienbusse notwendig ist.

Weiterlesen