Archiv der Kategorie: Kultur und Freizeit

Fotoausstellung „After Selma“ im Amerikahaus

Joshua McFadden im Amerikahaus

Der Titel „After Selma“ bezieht sich auf die Märsche nach Montgomery der schwarzen Bügerrechtsbewegung vor über 50 Jahren. Manche Bilder von heutigen Trauernden und von der Bewegung Black Lifes Matter könnten fast von damals sein: Der amerikanische Künstler Joshua Rahsaad McFadden hat auch deshalb in Schwarz-Weiß fotografiert.

Weiterlesen

Fotoausstellung in der Galerie f5komma6

Die Galerie f5komma6 in der Ludwigstraße zeigt derzeit zwei Fotoserien von Juliane Eirich.

Die Bilder aus der norwegischen Provinznest Dale führen die Betrachter an das Besondere im Gewöhnlichen heran. Außerdem entstanden die Bilder unter paradoxen Bedingungen – Juliane Eirich ist Nachtfotografin, war aber im Sommer in Norwegen, als es kaum noch dunkel wurde …

Animals Doing Their Thing heißt die Serie aus dem Berliner Tiergarten: Tiere posieren nicht für die Kamera und gehen keine Beziehung zur Fotografin ein, sondern machen weiter ihr Ding. Die Sandkatze sieht sogar richtig abweisend aus:

Weiterlesen

Fotoausstellung „American Realities“ im Amerikahaus

Ausstellung American Realities

Der dänische Fotograf Joakim Eskildsen war sieben Monate lang für das Time Magazine in den USA unterwegs. Hier ist er vielen Arbeitslosen aus den mittleren und unteren Schichten begegnet, hat Obdachlose und Bewohner von Behelfsunterkünften fotografiert, Menschen, die um kostenloses Essen anstehen. Es sind Amerikaner und einige Einwanderer, die seit bald 10 Jahren unter der wirtschaftlichen Krise leiden, aus der die USA nicht ganz herausgekommen sind, oder an der Küste des Südens noch mit den Folgen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko oder dem Hurrican Katrina zurechtkommen müssen.

Weiterlesen