Archiv der Kategorie: Straßenverkehr

Theresienstraße bei Nacht

Vorhin an der Kreuzung Augustenstraße / Theresienstraße: Beim Weiterradeln nach Norden noch aus dem Augenwinkel bemerkt, dass einige Radler die Fußgängerampel nach Süden überquerten und dann in die Theresienstraße einschwenkten. Zuerst sah es nach den üblichen Gehwegradlern aus. Aber es waren offenbar Touristen auf Leihrädern, die die Einbahnstraße nicht erkannten und auf der Fahrbahn in die falsche Richtung fuhren.

Hinterher konnte ich ihnen nicht auf die Schnelle, den Rasern auf der Theresienstraße wollte ich sie aber dann doch nicht überlassen. Also einen Häuserblock durch die Parallelstraße und dann wieder rechts – da standen sie noch an der nächsten Kreuzung, teils an der Ampel, teils auf der anderen Seite auf dem Gehweg, und wussten nicht recht weiter. Also bei der Frau abgestiegen, die Verhältnisse auf Englisch erklärt, ihr die Schellingstraße zu ihrem mutmaßlichen Ziel an der Uni nahe gelegt und am Ende einen asiatischen Dank mit gefalteten Händen bekommen.

Out of Idylle: Die Isentalautobahn kommt

Wenn man kein eigenes Thema für den wöchentlichen Blogeintrag ausgebrütet hat und sich die altgediente Taschenknipse ohnehin nicht mit dem neuen PC verträgt, kann man ja mal wieder schauen, was andere in ihre Blogs schreiben. Seit einigen Wochen läuft eine Outdoor-Blogparade zum Thema „Eure schönsten Orte“. Viel ist anscheinend noch nicht los, kein Wunder bei dem kalten und teils trüben Wetter. Doch das Stöbern wird politisch …

Lutz wohnt östlich von München und hat den Wald und seine Idylle gleich hinter dem Dorf. Anscheinend nicht mehr lange, denn die Baustelle für die A94 rückt näher: Die Isentalautobahn frisst sich durch die Landschaft, und so sieht das im Großbild aus. Da wollen wir doch mal großzügig darüber hinweg sehen, dass Lutz über sportliche Münchner Ausflügler lästert.

Durchs Isental a broade Bahn, dass der Tandler schneller hoam fahrn kann, reimten und sangen die drei von der Biermösl-Blosn schon in den Achtzigern. Nun wird die Autobahn doch noch gebaut und schafft es aus der Sphäre des Abseitigen in die Realität, fast wie so manche schlechte Verschwörungstheorie, mit der man ja auch nicht ernsthaft gerechnet hatte.

Weiterlesen