Fahrrad-Tipps: Reparatur, Radlcheck, Flohmarkt

Dank des milden Winters haben wir ja eine durchgehende Fahrradsaison erlebt. Trotzdem gibt es zum Frühling eine Neuigkeit und etliche Veranstaltungen rund ums Rad.

Seit 3. April ist das Radeln in der Münchner Fußgängerzone probehalber erlaubt, meldet die Landeshauptstadt. Von 22 bis 8 Uhr dürfen Fahrräder vom Stachus bis in die Sendlinger Straße fahren – aber die Fußgänger haben Vorrang. Man sollte also langsam und bremsbereit fahren, damit es keine Kollisionen gibt und die neue Regelung verlängert wird.

Wer ein Fahrrad reparieren muss, kann das in der Bikekitchen tun, die wieder am 10. April ab 19 Uhr in Neuhausen stattfindet. Dort kann man sich gegenseitig helfen und für die Nutzung der Bikekitchen spenden. Wer mehr Anleitung und Betreuung braucht, kann kommenden Samstag den VHS-Workshop der Bikekitchen im Ökologischen Bildungszentrum besuchen.

Im Rahmen der Radlhauptstadt-Kampagne werden das ganze Jahr über kostenlose Sicherheits-Checks fürs Fahrrad angeboten – unter anderem auf dem Odeonsplatz, Rotkreuzplatz und Kapuzinerplatz. Die nächste Gelegenheit ist schon morgen um 15 Uhr auf dem Odeonsplatz, das Team steht bis 18 Uhr zur Verfügung und übernimmt auch kleine Reparaturen. Alle Orte und Termine sind hier aufgelistet. Wer zusätzlich Kinderanhänger, Lastenräder und E-Bikes ausprobieren will, kann im Mai bei den Radl-Aktionstagen am Odeonsplatz vorbei schauen.

Für den kostenlosen Sicherheits-Check sollte man etwas Wartezeit mitbringen. Wer lieber Geld als Zeit investiert, kann das Rad natürlich auch im Fachhandel durchchecken lassen, im Kleinen Radlladen auf der Augustenstraße kostet das derzeit inclusive Reinigung 44 Euro. Je nach Andrang muss man möglicherweise ein paar Tage ohne das Rad auskommen.

Wer ein gebrauchtes Fahrrad oder Zubehör kaufen möchte oder selbst was zu verkaufen hat, sollte den Münchner Radlflohmarkt am kommenden Wochenende im Backstage nicht verpassen. Diverse Händler bieten am Sonntag Fahrräder zum Festpreis an, das Fundbüro versteigert ab ab 14 Uhr seine nicht abgeholten Räder.

Ein Gedanke zu „Fahrrad-Tipps: Reparatur, Radlcheck, Flohmarkt

  1. Sven

    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Als Bald Münchener und begeisterter Radfahrer bin ich schon einmal froh das ich auch dank dieses Artikels ein paar Infos zusammengetragen habe. Das mit den kostenlosen Sicherheitschecks ist ja echt klasse. Das kannte ich bisher überhaupt nicht. Werde ich mir auf jeden Fall auch einmal ansehen. Als erstes brauche ich jetzt aber erst einmal ein gescheites Fahrrad :-) LG Sven

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Sven Antwort abbrechen