Goethes Faust mal ganz anders: Dr. Faust jun.

Dr. Faust jun. in der Reithalle

Was uns die Deutschlehrerin einst nicht verraten hatte: Goethes unvermeidlichen Faust gibt es auch als Parodie und Operette! Im Jahr 1869 schuf der französische Komponist Hervé das Stück „Le petit Faust“, das als Vorlage für „Dr. Faust jun.“ diente. Diese deutsche Version wird ab kommendem Samstag in der Münchner Reithalle aufgeführt. Da steigt dann schon mal ein Soldat aus der Suppenschüssel, und Faust verliert wegen der Liebe den Verstand.

Dr. Faust jun. Hochzeitsbögen mit Totenköpfem

Dr. Heinrich Faust und seine Margarete unter Hochzeitsbögen mit Totenköpfen

Die Fotos wurden während der zweiten Hauptprobe von Dr. Faust jun. aufgenommen. Die schräge Operette ist eine Kooperation des Münchner Gärtnerplatztheaters mit der Theaterakademie August Everding und der Hochschule für Musik und Theater.

Ein Gedanke zu „Goethes Faust mal ganz anders: Dr. Faust jun.

Schreibe eine Antwort zu Peter Teuschel Antwort abbrechen