Tipp: Kino in der HFF und Filmtage in München

Fassade der HFF München

Foto: Fassade der HFF München in der Gabelsbergerstraße mit Spiegelung der Pinakothek

Am Samstag lädt die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) zum Tag der offenen Tür: Zwischen 10 und 16 Uhr gibt es im Kino viele Kurzfilme von Studierenden zu sehen. Im vierten Stock zeigen die Kamera-Studierenden eine Fotoausstellung, im Untergeschoss steht Virtual Reality im Mittelpunkt. Und natürlich gibt es auch Informationen über das Studium an der HFF. Der Eintritt ist frei, der gesamte Flyer kann als PDF herunter geladen werden.

Hier eine einige Verweise auf aktuelle Filmtage und -wochen in München:

Bereits begonnen haben die Mittelmeer-Filmtage im Gasteig (18. bis 28. Januar).

Im Filmstudio der Stadtbibliothek am Gasteig findet in loser Folge das Literakino mit Märchenfilmen statt. Ab 12 Jahre, Eintritt frei.

Nächste Woche folgen die Jüdischen Filmtage mit Spiel- und Dokumentarfilmen:

9. Jüdische Filmtage in München – von 21. Januar bis 15. Februar 2018 im Jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz


Die eine kann’s. Die andere auch: Unter diesem Motto präsentiert das Kulturforum der Sozialdemokratie in den Kinos „Münchner Freiheit“ fünf Filme von Frauen, siehe PDF zum Ausdrucken (24. Januar bis 21. März).

Flanier mit mir! Der Bund Deutscher Architekten in der Türkenstraße lädt zu drei architekturphilosphischen Filmabenden ein (25. Januar bis 12. April).

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wer Ausstellungen besuchen möchte, findet hier eine Übersicht aus 11 Museen:

11 Ausstellungen in München, die dich verführen – Frühjahr 2018 | #KunstMUC

2 thoughts on “Tipp: Kino in der HFF und Filmtage in München

  1. Tanja Praske

    Liebe Irene,

    vielen herzlichen Dank fürs Verlinken auf die 11 Aussellungen! Vor allem aber ein fettes Merci für den Tipp mit der Hochschule am Samstag. Ich muss aktuell einen Artikel über VR schreiben, da passt das Programm am Samstag natürlich supergenial rein, nachdem ich schon nicht rechtzeitig zur VR-Ausstellung ins Zeppelinmuseum an den Bodensee fahren kann – top!

    Herzlich,
    Tanja

    Antworten
    1. Irene Gronegger Beitragsautor

      Na dann: Frohes Schaffen mit Virtual Reality, liebe Tanja! Vielleicht sehen wir uns in einer der anderen Etagen ;-)

      Antworten

Ihr Kommentar zum Artikel: