München liest aus verbrannten Büchern

Bücherlesung Königsplatz 2017

Wie jedes Jahr fand am 10. Mai die Bücherlesung auf dem Königsplatz statt: Münchner Schulklassen sowie bekannte und weniger bekannte Erwachsene lasen aus Büchern, die einst von den Nazis an diesem Ort verbrannt worden waren.

Über viele Jahre hatte der Veranstalter Wolfram P. Kastner einen Brandfleck auf dem Rasen des Königsplatzes angelegt. Mittlerweile werden Fähnchen mit den Namen der Autoren aufgestellt, deren Bücher verbrannt wurden. Eine Liste findet sich hier.

Wolfram P. Kastner ist übrigens der Künstler, der auch die weißen Koffer in der Maxvorstadt und einigen weiteren Stadtteilen Münchens aufgestellt hatte.

München liest aus verbrannten Büchern (Publikum)

Wer die Veranstaltung auf dem Königsplatz verpasst hat und gerne mal zuhören möchte, kann sich schon jetzt den 10. Mai 2018 im Kalender markieren. Wer selbst aus einem Buch vorlesen möchte, sollte sich deutlich früher beim Veranstalter melden.

Website: www.buecherlesung.de

Sorry für die späten Fotos – mein PC und externe Hardware hatten einen kleinen Konflikt.

Ihr Kommentar zum Artikel: