Sommerstimmung bei der Münchner Critical Mass

Aussicht von der Theresienhöhe über Theresienwiese

Wer im Sommerhalbjahr bei der Radtour Critical Mass mitradeln möchte und zum Treffpunkt an der Bavaria kommt, wird erst mal mit der schönen Aussicht von der Theresienhöhe über die angrenzende Ludwigsvorstadt und die Innenstadt belohnt – besonders bei sehr klarem Wetter.

Bei schönem Wetter finden sich mittlerweile über 100 Motivierte ein, um gemeinsam die Straßen der Stadt mit dem Rad zu erobern. Die Größe der Gruppe dürfte ein Grund sein, dass sich am vergangenen Freitag im Lauf der Tour auch mehrere Polizeifahrzeuge einfanden, um die Critical Mass zu begleiten. Die Beamten wiesen die Teilnehmer immer wieder per Lautsprecher an, auf mehrspurigen Straßen nur auf der rechten Seite zu radeln.

Die Polizeifahrzeuge riegelten aber auch manchmal den Querverkehr ab, wenn die große Gruppe Kreuzungen passierte. Es fanden sich aber auch genug Radler, die sich querstellten und ungeduldige Autofahrer davon abhielten, sich bei Grün sofort durch die Gruppe zu drängeln. Nur gegen verwegene Fußgänger, die sich bei grüner Fußgängerampel im Recht fühlen und sich auf der Stelle mitsamt Hund oder Rollkoffer in die Radlermenge stürzen, ist noch kein Mittel gefunden.

5 thoughts on “Sommerstimmung bei der Münchner Critical Mass

  1. Axel

    Ich finde auch nicht, dass man gegen Fussgänger ein Mittel finden braucht. Viel mehr sollte die CM zeigen, dass Fahrräder anders als Autos sich MIT den Fussgängern arrangieren können.

    Antworten
    1. Irene Gronegger Beitragsautor

      Der Schluss war eher so rhetorisch-fatalistisch gemeint.

      Mein Eindruck ist, dass Rücksicht auf querende Fußgänger (bei welcher Ampelfarbe auch immer) bei einer Critical Mass viel schwieriger umzusetzen ist als alleine, weil man die Fußgänger wegen der vielen Räder erst spät sieht. Manche laufen ja fast direkt vors Rad, weil sie sich bei Grün im Recht fühlen.

      Deshalb stehen bei der Blade Night und der Radlnacht diese Helfer mit den Warnwesten an den Kreuzungen und passen auf, dass alle Fußgänger warten, bis die Skater oder Radler durchgerollt sind.

      Antworten
      1. Axel

        Ich kann Dir aus der Erfahrung bei einer grösseren CM sagen, dass es machbar ist, und auch gemacht werden muss, da man sonst sehr schnell die Fussgänger gegen sich hat. DAS schadet dann der CM.

      2. Irene Gronegger Beitragsautor

        Vielleicht magst du in der Facebook-Gruppe zur Münchner Critical Mass darauf hinweisen, falls du auf Facebook bist. Bremsbereites Fahren und ausreichender Abstand wären auch sonst ein Thema.

  2. Pingback: Nach den Hundstagen - weiter mit Spätsommer | Maxvorstadtblog

Ihr Kommentar zum Artikel: