Fahrradlinks: Gefahrenatlas, Unfälle und tolle Radwege

Am 11. Juli hat Süddeutsche.de den Gefahrenatlas für den Straßenverkehr in München gestartet: Alle Interessierten sind aufgerufen, unfallträchtige Stellen zu melden und sie online in die Karte einzutragen – getrennt markiert nach den Verkehrsmitteln Moped, Fahrrad, Skates oder Fußgänger. Mittlerweile haben schon Tausende mitgemacht und gefährliche Stellen eingetragen – zum Teil mit Foto.

Nachdem ich ein paar mal nachts auf dem Radweg am Altstadtring an einer Fahrradfalle vorbei gekommen bin, habe ich sie nun bei Tag fotografiert:

Baumscheibe als Fahrradfalle

Auf dem Weg vom Sendlinger Tor in Richtung Stachus ragen mehrere Baumscheiben in den benutzungspflichtigen Fahrradweg hinein. Kurz vor der Einmündung der Josephspitalstraße ist die Baumscheibe so weit angehoben, dass eine fünf Zentimeter hohe Kante entstanden ist. So etwas kann nachts ziemlich fies ausgehen. Jetzt ist die Stelle in den Gefahrenatlas eingetragen.

Es kommt öfter vor, dass Baumwurzeln den Straßenbelag in die Höhe drücken. Vielleicht sind die Bäume langfristig stärker als der Radweg – dann könnte man ja direkt auf der Sonnenstraße einen breiten Fahrradstreifen anlegen …

Unfälle und Critical Mass in München – und tolle Radwege anderswo

Der Münchner Matthias Moritz durchforstet regelmäßig die Pressemeldungen der Polizei nach Fahrradunfällen und listet sie Monat für Monat kurz kommentiert in seinem Blog „Critical Mass München“: Fahrradunfälle im Juni 2014

A propos Critical Mass: Die nächste Tour durch München findet am 15. August statt. Neuerdings radelt die Polizei mit, und die Polizisten in den Autos bestehen nicht mehr darauf, dass auf mehrspurigen Straßen alle in der rechten Spur bleiben – dafür sind es bei lauem Sommerwetter wohl schon zu viele. Dafür appelliert man per Lautsprecher an die Fußgänger an den großen Kreuzungen, auch bei Grün zu warten und erst mal die Radler vorbei zu lassen. Teilweise übernimmt die Polizei auch die Aufgabe, an Kreuzungen den Querverkehr abzusperren. Um den Rest kümmern wir uns dann selbst.

Bei Gizmodo gibt es Radweg-Fotos aus internationalen Fahrrad-Metropolen – unbedingt ansehen, der Fahrradring über der Autobahn in Eindhoven ist beeindruckend!

1 thought on “Fahrradlinks: Gefahrenatlas, Unfälle und tolle Radwege

  1. Pingback: Radverkehr in München fördern (?) - kurz notiert | Maxvorstadtblog

Ihr Kommentar zum Artikel: